Pferdeosteopathie

Das „Einrenken“ wurde in den letzten Jahren sehr bekannt durch die TV Auftritte von Tamme Hanken. Sicher ist, dass Pferde das mit ihrer täglichen Arbeit genauso benötigen wie wir Menschen. Auch sie haben Unfälle, ihre natürliche Schiefe und leisten die von uns erwünschte Arbeit. Sie tragen die Launen des Menschen mit und so entstehen ebenso Verspannungen oder andere körperliche Probleme. Allerdings war die Methode, die Tamme Hanken als „Knochenbrecher“ gewählt hatte, sehr hart und nicht förderlich für Sehnen, Bänder, Muskeln, Gelenke. Es gibt in diesem Bereich sehr viel angenehmere, nachhaltigere Methoden und diese durfte ich erlernen und nun wende ich sie erfolgreich an. Bei der energetischen Methode wird das Pferd geschont und dennoch ins Gleichgewicht gebracht auf eine sanfte Art und Weise. Das gesamte Lebewesen wird einbezogen, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen.

image

Ich komme natürlich zu Ihnen an den Stall. Bitte schreiben Sie mir mit Ortsangabe. Eine km-Begrenzung gibt es nicht, ab 30km kommt eine Pauschale dazu.

Zunächst wird immer eine Anamnese gemacht, gerne kann ich eine Tierkommunikation mit einbeziehen oder eine radiästhetische Abfrage. Dadurch lassen sich auch viele Probleme finden, die dann körperlich in Erscheinung treten. Das Umfeld, der Stall, die Beziehung zum Besitzer, Reitbeteiligungen, Futter, andere Pferde – alles wird ganzheitlich einbezogen. Mit diesem Ergebnis versuchen wir dann ein Therapiekonzept gemeinsam zu erarbeiten, dass Ihre Wünsche einbezieht.

image